Improkrimi

Ein Kriminalstück erzählt von Schauspiel und Gitarre.

Der Improkrimi ist improvisiert, solo gespielt und von einer Gitarre begleitet. Aus dem Stegreif werden Tat und Ermittlungen sowie Täter, Opfer und Verdächtige unmittelbar vor den Augen des Publikums kreiert. Durch das spannungs- und energiegeladene Theaterstück begleiten die zu Videos verarbeiteten Vorgaben aus dem Publikum, das Zusammenspiel zwischen Gitarrist und Schauspieler, sowie eine Kreidetafel, auf der die wichtigsten Gedanken zur Ermittlung festgehalten werden. Der Improkrimi wird gespielt von Joël Kuster und Maël Stocker. Für die Lichtimprovisation konnte Christoph Imfeld gewonnen werden.

www.maelstocker.com